Aufhängetipps für Hängematten

Zum Genuss der Hängematte gehört auch die Suche nach dem passenden Plätzchen. Dieses sollte zum einen genügend Platz bieten, zum anderen sollte eine passende Aufhängemöglichkeit vorhanden sein. Was bei der Montage oft nicht ausreichend beachtet wird: Die Hängematte ist umso bequemer, je besser sie durchhängen kann.

Es gibt eine Vielzahl von Aufhängemöglichkeiten: Zum reinen Entspannen eignet sich am besten die "Diagonal-Lage", wobei die Hängematte an 2 Punkten beidseitig gleich hoch aufgehängt in einem leichten Bogen durchhängt. Die ideale Höhe der Seitenaufhängung beträgt ungefähr 150-200 cm, wobei die tiefste Stelle der Hängematte ca. der Hufthöhe des jeweiligen Benutzers entsprechen sollte.

Für klassichen Hängematten (ohne Stab): Der Aufhängeabstand (von Baum zu Baum; Wand zu Wand; Wand zu Baum) sollte mindestens 90 % der Hängemattenlänge betragen. Die Aufhängehöhe sollte mindestens 40 % der Hängemattenlänge betragen. Wenn Sie sich an diese Größen halten, stellt sich der Idealwinkel ein: Sie erreichen maximalen Liegekomfort! Steht der gewünschte Aufhängehöhe nicht zur Verfügung, sind die Hängematten-Enden höher anzubringen, gegebenenfalls an der Decke. Steht die gewünschte Aufhängehöhe nicht zur Verfügung, ist die Hängematte stärker zu spannen. Das geht jedoch auf Kosten des Liegekomforts.

Für Stab Hängematten: Der Aufhängeabstand sollte mindestens 120 % der Hängemattenlänge betragen. Die Aufhängehöhe sollte mindestens 25 % der Hängemattenlänge betragen.

Mögliche Aufhängevarianten im Überblick:

Hängematte zwischen zwei Bäumen
Die wohl klassischste Variante zur Aufhängung einer Hängematte ist die zwischen zwei Bäumen. Je nach Größe Ihrer Hängematte sollten die Bäume mindestens drei Meter voneinander entfernt stehen und stark genug sein, um Ihr Körpergewicht zu halten. Um die Hängematte zwischen zwei Bäumen zu befestigen, benötigt man zwei Seile, die man um den Baum schlingt und dann mit der Hängematte verbindet. Haben die Bäume einen großen Abstand zueinander, müssen die Seile etwas höher angebracht werden, damit die Hängematte gut durchhängen kann.

Hängematte zwischen zwei Wänden
Für die Anbringung einer Hängematte in Innenräumen oder Terrassen eignen sich Beton- oder Gipswände. Zur Befestigung der Hängematte an der Wand wird zunächst ein Wandhaken angebracht und dieser per Seil mit der Hängematte verbunden. Für ältere Häuser, deren Bausubstanz nicht mehr ganz so tragfähig ist, gibt es spezielle Haken. Diese verteilen das Gewicht auf mehrere Bohrlöcher und entlasten somit die Wand.

Hängematte an der Decke anbringen
Insbesondere bei großen Räumen mit niedrigen Decken bietet es sich an, den Haken an der Decke statt an der Wand anzubringen. Auch Balken sind dafür geeeignet. Die dargestellten Aufhängevarianten lassen sich beliebig miteinander kombinieren, um eine Hängematte im Innen- oder Außenbereich anzubringen. Beim Entdecken des richtigen Plätzchens für Ihre Hängematte sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Platzbedarf
Haben Sie ein Lieblingsplätzchen für Ihre Hängematte gefunden, gilt es zu überprüfen, ob der verfügbare Platz auch für die Größe Ihrer Hängematte ausreicht.

Der benötigte Abstand zwischen den beiden Aufhängepunkten und die benötigte Höhe der Aufhängepunkte lassen sich anhand einer einfachen Faustregel ermitteln: Die Aufhängehöhe (y) sollte in etwa der Hälfte des Aufhängeabstandes (x) entsprechen. Sucht man sich ein Plätzchen mit mehr Abstand zwischen den Aufhängungen, muss man also auch daran denken, die Hängematte etwas höher anzubringen. Merke: mit jedem zusätzlichem Meter Abstand müssen die Aufhänge-Vorrichtungen etwa 50 Zentimeter höher angebracht werden.

Tipp: Scheint Ihre Hängematte für das gewünschte Plätzchen zu kurz, können Sie die Hängematte beliebig an beiden Enden mit einem Seil verlängern.

Durchhängen
Hängt die Hängematte dann endlich an ihrem Plätzchen, sollte man auch darauf achten, dass sie schön durchhängt. Wenn die Hängematte in unbelastetem Zustand die Form einer Banane hat, hängt sie ideal: Dem ultimativen Hängematten-Vergnügen steht nichts mehr im Wege!

Tipp: Ist Ihre Hängematte zu kurz, können Sie diese an den Enden mit einem Seil verlängern, bis sie durchhängt und schließlich doch noch die Form einer Banane annimmt.

Sicherheits-Hinweise

Die Langlebigkeit einer Hängematte hängt im Wesentlichen von einer sachgemäßen Anbringung und Nutzung ab! Unbedingt zu beachten sind folgende Hinweise:

  • Richtiges Zubehör auswählen - Haken fest verankern bzw. von einem Fachmann anbringen lassen
  • Zur Schonung der Aufhängebänder Ihrer Hängematte müssen diese stets gleichmäßig abspreizen, um eine Verwicklung bzw. Verhedderung zu verhindern. Auf diese Weise wird eine Überlastung einzelner Bänder vermieden
  • Die Aufhänge-Ösen Ihrer Hängematte sollten nach Möglichkeit gleichmäßig verlängert, bzw. geschützt werden, um einem zu starken Verschleiß vorzubeugen. Hängematten niemals durch Zusammenknoten der Aufhängebänder verkürzen!
  • Starke Beanspruchung durch Überlastung, sowie ein Umfunktionieren der Hängematte als Spielgerät, insbesonder durch Kinder (Zuhause oder in Kindergärten), erfordert eine fortwährende Überprüfung hinsichlich der o.g. Aufhänge- und Sicherheitskritieren.
Zum Genuss der Hängematte gehört auch die Suche nach dem passenden Plätzchen. Dieses sollte zum einen genügend Platz bieten, zum anderen sollte eine passende Aufhängemöglichkeit vorhanden sein.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Aufhängetipps für Hängematten

Zum Genuss der Hängematte gehört auch die Suche nach dem passenden Plätzchen. Dieses sollte zum einen genügend Platz bieten, zum anderen sollte eine passende Aufhängemöglichkeit vorhanden sein. Was bei der Montage oft nicht ausreichend beachtet wird: Die Hängematte ist umso bequemer, je besser sie durchhängen kann.

Es gibt eine Vielzahl von Aufhängemöglichkeiten: Zum reinen Entspannen eignet sich am besten die "Diagonal-Lage", wobei die Hängematte an 2 Punkten beidseitig gleich hoch aufgehängt in einem leichten Bogen durchhängt. Die ideale Höhe der Seitenaufhängung beträgt ungefähr 150-200 cm, wobei die tiefste Stelle der Hängematte ca. der Hufthöhe des jeweiligen Benutzers entsprechen sollte.

Für klassichen Hängematten (ohne Stab): Der Aufhängeabstand (von Baum zu Baum; Wand zu Wand; Wand zu Baum) sollte mindestens 90 % der Hängemattenlänge betragen. Die Aufhängehöhe sollte mindestens 40 % der Hängemattenlänge betragen. Wenn Sie sich an diese Größen halten, stellt sich der Idealwinkel ein: Sie erreichen maximalen Liegekomfort! Steht der gewünschte Aufhängehöhe nicht zur Verfügung, sind die Hängematten-Enden höher anzubringen, gegebenenfalls an der Decke. Steht die gewünschte Aufhängehöhe nicht zur Verfügung, ist die Hängematte stärker zu spannen. Das geht jedoch auf Kosten des Liegekomforts.

Für Stab Hängematten: Der Aufhängeabstand sollte mindestens 120 % der Hängemattenlänge betragen. Die Aufhängehöhe sollte mindestens 25 % der Hängemattenlänge betragen.

Mögliche Aufhängevarianten im Überblick:

Hängematte zwischen zwei Bäumen
Die wohl klassischste Variante zur Aufhängung einer Hängematte ist die zwischen zwei Bäumen. Je nach Größe Ihrer Hängematte sollten die Bäume mindestens drei Meter voneinander entfernt stehen und stark genug sein, um Ihr Körpergewicht zu halten. Um die Hängematte zwischen zwei Bäumen zu befestigen, benötigt man zwei Seile, die man um den Baum schlingt und dann mit der Hängematte verbindet. Haben die Bäume einen großen Abstand zueinander, müssen die Seile etwas höher angebracht werden, damit die Hängematte gut durchhängen kann.

Hängematte zwischen zwei Wänden
Für die Anbringung einer Hängematte in Innenräumen oder Terrassen eignen sich Beton- oder Gipswände. Zur Befestigung der Hängematte an der Wand wird zunächst ein Wandhaken angebracht und dieser per Seil mit der Hängematte verbunden. Für ältere Häuser, deren Bausubstanz nicht mehr ganz so tragfähig ist, gibt es spezielle Haken. Diese verteilen das Gewicht auf mehrere Bohrlöcher und entlasten somit die Wand.

Hängematte an der Decke anbringen
Insbesondere bei großen Räumen mit niedrigen Decken bietet es sich an, den Haken an der Decke statt an der Wand anzubringen. Auch Balken sind dafür geeeignet. Die dargestellten Aufhängevarianten lassen sich beliebig miteinander kombinieren, um eine Hängematte im Innen- oder Außenbereich anzubringen. Beim Entdecken des richtigen Plätzchens für Ihre Hängematte sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Platzbedarf
Haben Sie ein Lieblingsplätzchen für Ihre Hängematte gefunden, gilt es zu überprüfen, ob der verfügbare Platz auch für die Größe Ihrer Hängematte ausreicht.

Der benötigte Abstand zwischen den beiden Aufhängepunkten und die benötigte Höhe der Aufhängepunkte lassen sich anhand einer einfachen Faustregel ermitteln: Die Aufhängehöhe (y) sollte in etwa der Hälfte des Aufhängeabstandes (x) entsprechen. Sucht man sich ein Plätzchen mit mehr Abstand zwischen den Aufhängungen, muss man also auch daran denken, die Hängematte etwas höher anzubringen. Merke: mit jedem zusätzlichem Meter Abstand müssen die Aufhänge-Vorrichtungen etwa 50 Zentimeter höher angebracht werden.

Tipp: Scheint Ihre Hängematte für das gewünschte Plätzchen zu kurz, können Sie die Hängematte beliebig an beiden Enden mit einem Seil verlängern.

Durchhängen
Hängt die Hängematte dann endlich an ihrem Plätzchen, sollte man auch darauf achten, dass sie schön durchhängt. Wenn die Hängematte in unbelastetem Zustand die Form einer Banane hat, hängt sie ideal: Dem ultimativen Hängematten-Vergnügen steht nichts mehr im Wege!

Tipp: Ist Ihre Hängematte zu kurz, können Sie diese an den Enden mit einem Seil verlängern, bis sie durchhängt und schließlich doch noch die Form einer Banane annimmt.

Sicherheits-Hinweise

Die Langlebigkeit einer Hängematte hängt im Wesentlichen von einer sachgemäßen Anbringung und Nutzung ab! Unbedingt zu beachten sind folgende Hinweise:

  • Richtiges Zubehör auswählen - Haken fest verankern bzw. von einem Fachmann anbringen lassen
  • Zur Schonung der Aufhängebänder Ihrer Hängematte müssen diese stets gleichmäßig abspreizen, um eine Verwicklung bzw. Verhedderung zu verhindern. Auf diese Weise wird eine Überlastung einzelner Bänder vermieden
  • Die Aufhänge-Ösen Ihrer Hängematte sollten nach Möglichkeit gleichmäßig verlängert, bzw. geschützt werden, um einem zu starken Verschleiß vorzubeugen. Hängematten niemals durch Zusammenknoten der Aufhängebänder verkürzen!
  • Starke Beanspruchung durch Überlastung, sowie ein Umfunktionieren der Hängematte als Spielgerät, insbesonder durch Kinder (Zuhause oder in Kindergärten), erfordert eine fortwährende Überprüfung hinsichlich der o.g. Aufhänge- und Sicherheitskritieren.
Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen